top of page

Grounding Exercises

Grounding Exercises sind Übungen, die Du tun kannst, um dich selbst in Kontakt mit dem gegenwärtigen Moment zu bringen - dem Hier und Jetzt. Das können schnelle Übungen sein (z. B. drei tiefe Atemzüge in den Bauch) oder längere Übungen (wie Meditation). Verschiedene Strategien funktionieren für verschiedene Menschen, und es gibt keinen "falschen" Weg. Das Hauptziel besteht darin, Geist und Körper miteinander zu verbinden und zusammenzuarbeiten.

Es kann hilfreich sein, eine Auswahl von Übungen zu haben, auf die Du zu verschiedenen Zeiten zurückgreifen kannst. Genauso wie keine Technik für alle Menschen geeignet ist, stelle ich oft fest, dass nicht alle Techniken zu jeder Zeit funktionieren.


Bewusstsein

1. Progressive Muskelentspannung

Wir können die progressive Muskelentspannung nutzen, um mit negativen emotionalen Erfahrungen wie Stress, Angst, Panik und Wut umzugehen.


Wie funktioniert das?

Der Sympathikus steuert die Kampf- oder Fluchtreaktion und wird in Stresssituationen aktiviert, während der Parasympathikus den Ruhezustand und die Homöostase steuert. Diese beiden Systeme können nicht gleichzeitig aktiviert werden, und durch die Anwendung der progressiven Muskelentspannung ist es möglich, vom Sympathikus auf den Parasympathikus umzuschalten, in welchem unser Körper entspannt ist.


Eine kleine Anleitung:

- Setze oder lege dich in eine bequeme Position und schließen Sie die Augen.

- Atme vier Sekunden lang ein und atme vier Sekunden lang langsam aus.

- Während Du weiteratmest, spanne jede Muskelgruppe an und entspannen Sie sie wieder, angefangen bei den Zehen bis hin zu den Gesichtsmuskeln. Lasse dir Zeit und spanne deine Muskeln ca. 5 Sekunden an bevor du sie wieder entspannst.

- Beginne mit den Zehen, spanne an, halte und entspannen.

- Die Muskeln in den Unter- und Oberschenkeln sind die nächsten. Anspannen, warten und entspannen.

- Spanne deine Bauchmuskeln an.

- Für den Brustkorb atme ganz tief ein und wieder aus.

- Weiter geht es mit den Armen und Händen. Bilder hierzu eine Faust und strecke deinen Arm so lang es geht. Halte hier wieder ein paar Sekunden und entspanne danach

- Hebe als nächstes die Schultern so weit wie möglich an und lasse wieder los

- Jetzt ist das Gesicht an der Reihe, beiße die Zähne zusammen und entspanne wieder

- schließe deine Augen fest und entspanne dich

- hebe die Augenbrauen und lasse wieder los

- Atme die nächsten 5 Minuten lang tief durch und genieße die Entspannung.



コメント


Foto 20.10.22, 11 23 46 (1).jpg

hi, thanks for stopping by!

Danke, dass du dir die Zeit nimmst und das Interesse hast meine Blogbeiträge zu lesen. Ich freue mich auf deine Kommentare ❤

Let the posts
come to you.

Viele Dank ❤

bottom of page